Rüsselspringer

  • 215229.jpg
  • urban83.jpg
  • urban82.jpg

Die wissenschaftliche Bezeichnung Macroscelidae bedeutet soviel wie "lange Hinterbeine". Dies charakterisiert diese Gruppe im Prinzip bereits sehr gut. Rüsselspringer sind kleine, hauptsächlich nachtaktive Säugetiere welche sich von Insekten ernähren. Man findet sie in zahlreichen Lebensräumen wie Wüsten, aber auch in Regenwäldern. Sehr schlank gebaut, grazile Hinterbeine, verlängerte Rüsselschnauze (Name: Elefantenspitzmäuse), große Augen und z.T. vergrößerte Ohren. Zahnformel: 1-3/3 1/1 4/4 2/2-3 = 36-42. Die Ordnung beinhaltet eine Familie (Macroscelidae) mit insgesamt 16 Arten. Früher stellte man sie zu den Insektenfressern, seit Ende des 20. Jahrhunderts eigene genetisch definierte Übergruppe (Afrotheria), näher mit Seekühen und Elefanten verwandt als mit Nagetieren.

Aktell gehaltene Gattungen:

Elephantulus

Macroscelides

Rhynchocyon

Literatur: PUSCHMANN, P. (2009): Zootierhaltung Säugetiere. Frankfurt.